Drei auf einen Streich

Ausflug

Ostküste: Cala S`Almunia – Calo des Moro – Cala Llombards

Wir starten mit einem Besuch in Santanyi, am besten an einem der Markttage, Mittwoch oder Samstag. Nach einem ausgiebigen Bummel machen wir uns auf den Weg an die Cala S`Almunia und die Calo des Moro, die ebenfalls zur Gemeinde Santanyi gehören.
Zunächst fährt man auf der Ma 6100 Richtung Llombards, kurze Zeit später wechselt man auf die Straße Richtung Cala Llombards. Bevor man den Ort Cala Llombards erreicht, führt eine der Straßen rechts zu den beiden Buchten. Ich empfehle, sich den Weg vorher in Google Maps anzeigen zu lassen, denn durch die spärliche und unscheinbare Beschilderung ist das Ziel nicht wirklich einfach zu finden. Parkmöglichkeiten sind ebenfalls eine kleine Herausforderung, da man sich hier inmitten eines kleinen Wohngebietes befindet.
Eine steile Treppe mit etlichen Stufen führt zur Cala S`Almunia hinunter. Unten angekommen, erblickt man die felsige Bucht mit ihren bizarren Felsformationen. Zur rechten einen winzig kleinen Sandabschnitt und zur linken alte, liebevoll restaurierte Fischerhäuser und Bootsanlegestellen.
Das kristallklare Wasser lädt zum Baden und Schnorcheln ein.

Die Calo des Moro erreicht man zu Fuß, unweit von der Cala S`Almunia. Entlang der Fischerhäuser muss man einfach der Beschilderung folgen. Markierte Wege führen direkt zu dem steilen Abhang, der zu der kleinen Sandbucht hinab führt.

Beide Buchten sind gut frequentiert und aufgrund ihrer Größe kann es recht schnell zu „Platzproblemen“ kommen. Wer also nicht früh genug hier ist und sich kein Plätzchen mehr sichern kann, sollte sich einfach auf den Weg an die Cala Llombards machen.  Sie zählt zwar ebenfalls zu den kleineren Sandbuchten, bietet aber doch weitaus mehr Platz wie ihre Nachbarn S`Almunia und Moro.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.