Serpentinenabenteuer in der Serra de Tramuntana

Serpentinenabenteuer in der Serra de Tramuntana

Nordwesten (Serra de Tramuntana): Santuari de Lluc – Sa Calobra – Cala Tuent – Sóller / Port de Sóller

Die erste Station ist das Santuari de Santa Maria de Lluc, welches als das spirituelle Zentrum der Insel gilt. In den Gebäuden des Santuaris (Santuari bedeutet „Heiligtum“) gibt es ein Gymnasium, ein Museum, eine Herberge und eine Basilica. Neben dem Santuari befindet sich ein kleiner botanischer Garten, Jardín Botánico de Lluc, der sehr sehenswert ist.

Auf dem Weg nach Sa Calobra

Weiter geht es auf der serpentinenreichen Ma-10 Richtung Sóller. Nach ca. 12 km wechselt man auf die Ma-2141 und wird direkt nach Sa Calobra geführt. Sa Calobra ist ein kleines Dorf, dass zur Gemeinde Escorca zählt.

Sa Calobra

An der Cala de Sa Calobra führt ein 600 Meter langer Fußweg an den Ausgang der bekannten Felsenschlucht des Torrent de Pareis, die übrigens die zweitgrößte Schlucht des Mittelmeerraumes ist.

Auf dem Rückweg von Sa Calobra bietet sich ein Abstecher zu der nur 7 km entfernt gelegenen Cala Tuent an. Es gibt an der Strasse nur einen einzigen Abzweig und dieser führt direkt dort hin.

Torrent de Pareis

Die Cala Tuent ist eine Bucht mit einem kiesigen Strand unterhalb des Puig Major, der mit seinen 1445 Meter der höchste Berg der Serra de Tramuntana ist.Cala Tuent

Der Ausflug ist allerdings nur Menschen zu empfehlen, die kurvenreiches Autofahren gut vertragen. 😉

 

Wer hiernach noch Lust hat, kann weiter nach Sóller und/oder zu dem Hafenstädtchen Port de Sóller fahren. Auf dem Weg Richtung Küste (Ma-10) kommt man an den beiden Stauseen Gorgs Blau und Embalse de Cuber vorbei.

Es empfiehlt sich allerdings Sóller und Port de Sóller in einem extra Ausflug zu besuchen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.