Mallorca besteht nicht nur aus Küste…

…sondern aus so vielem mehr! Wenn man abseits von Küste und Stränden unterwegs ist, findet man viele wunderschöne Orte, Plätze und Sehenswürdigkeiten.

Einfach mal ein Auto mieten und quer über die Insel fahren, da wird so manch einer staunen was er alles entdeckt!

Die wundervollen kleinen Bergdörfchen, die man verteilt in der Serra de Tramuntana findet, sind nicht die einzigen Hotspots auf Mallorca. Überall auf der Insel finden sich immer wieder kleine, gepflegte Dörfer und Städtchen, die zu einem Besuch einladen. Für die Botanikfreunde unter uns ist es ein „Muss“, die Gärten von Raixa oder die Jardins de Alfabia zu besuchen. Außerdem gibt es viele heilige und spirituelle Orte, die wunderschön sind. Um nur einige zu nennen wären da z. B. der Puig de Randa mit seinen Klöstern oder der Puig de Sant Salvador mit seinem Santuari de Sant Salvador  – von beiden Erhebungen hat man einen sensationellen Blick über die Insel. Oder Santuari de Santa Maria de Lluc, welches als das spirituelle Zentrum der Insel gilt.

Das Landesinnere von Mallorca ist unter anderem wegen seiner Vielfalt an Pflanzen, Sträuchern und Bäumen sehr reizvoll. Typisch ist die „Terra Rossa“, die rote Erde, die überall auf der Insel zu finden ist. Der üppige Baumbestand an Mandel-, Oliven-, Feigen- und Johannisbrotbäumen und die unendlich vielen Steinmauern, die etliche Straßen und Wege säumen, bilden dazu einen schönen Kontrast. In den Küstenregionen findet man allerdings überwiegend Aleppo-Kiefern.

Die ganze Insel ist von sogenannten Caminos, ländlichen Wegen, durchzogen. Diese führen immer wieder zu freistehenden Fincas und alten Höfen.

Es lohnt sich in jedem Fall mit dem Auto die Insel zu erkunden!